Start » Aktuell » Nachrichten

SAGASSER unterstützt Menschen in Not

Weihnachtsspende über 10.000 Euro geht an vier Organisationen

Cornelius Sagasser bei der Spendenübergabe an den Kinderschutzbund Coburg.

 

Die SAGASSER-Unternehmensgruppe setzt auch im Jahr 2021 ihre lange Tradition fort und spendet 10.000 Euro an vier Organisationen und Vereine.

„Wir wollen damit Danke sagen an alle, die anderen in der Not helfen und sich für sie einsetzen - in unserer Region und darüber hinaus“, formuliert Cornelius Sagasser die Beweggründe für die Geldspenden. Er bildet zusammen mit Knut Albert die Geschäftsführung des Getränkespezialisten, der in Franken und Thüringen 100 eigene Fachmärkte betreibt und darüber hinaus im Großhandel für Hotellerie und Gastronomie tätig ist.  „Wir leben und arbeiten in dieser schönen Gegend und wir geben gerne etwas zurück“, so Knut Albert.

Die Spenden gehen in diesem Jahr zu gleichen Teilen an vier Organisationen: Die evangelische Kirchengemeinde St. Laurentius in Meeder für deren Organisation des Friedensfestes 2022. Es geht auf eine lange Tradition zurück, wurde erstmals im Jahre 1651 gefeiert und wird im kommenden Jahr zum 370. Mal ausgerichtet. „Wir sind dankbar für das Geschenk des Friedens. Er ist uns vielleicht schon zu selbstverständlich geworden“, erläutert Pfarrerin Krisztina Kollei die Initiative der Gemeinde, die es in dieser Art nur noch in Augsburg gibt. „Gerade in Zeiten von Corona möchten wir mit unserem Fest ein Zeichen auch für den Frieden in den Familien setzen.“

SAGASSER würdigt zudem das Engagement der ‚Hilfe für Nachbarn Coburg e.V.‘. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in Not zu helfen. Denn Notlagen gebe es auch in unser aller unmittelbarer Nachbarschaft, begründet Jana Lindner-Okrusch das Engagement des von der Sparkasse Coburg-Lichtenfels, regionalen Wohlfahrtsverbänden und Medien getragenen Vereins. 130 bis 160 Menschen und ihre Angehörigen werden pro Jahr unterstützt. „Ihre Spende kommt eins zu eins an“.

Auch der Kinderschutzbund Coburg wird von SAGASSER unterstützt. Bettina Dörflinger, die 1. Vorsitzende des Vereins, freut sich über den Geldsegen gerade in diesen schwierigen Zeiten. „In manchen Familien liegen die Nerven blank. Darunter leiden besonders die Kinder.“ Mit dem Ausbau des sozialpädagogischen Angebots soll da gegengesteuert werden. „Der Beratungsaufwand hat sich verdreifacht.“ Die SAGASSER-Spende helfe, dies mitzufinanzieren.

Und schließlich erhält der Kindergarten in Karweiler 2500 Euro. Der Betrag soll helfen, den Wiederaufbau in der von der Flutkatastrophe heimgesuchten Region in Rheinland-Pfalz zu unterstützen. Das braucht nach Angaben der Kindergartenleiterin Maria Jesser in der zerstörten 600-Seelen-Gemeinde aber noch 2 - 3 Jahre. Bis dahin nutzt der Kindergarten Container. „Unsere Kinder sind völlig traumatisiert. Sobald es regnet, kommen ihre Ängste wieder hoch“, schildert die junge Frau den psychischen Zustand ihrer kleinen Schützlinge. Die Spende von SAGASSER wurde auf Initiative einer Privatperson in Lichtenfels vermittelt.

Zurück